Setting

Pro Balance Talk sind max. 12 Plätze (f2f & remote) verfügbar.
Austausch und gemeinsames Denken brauchen ihren Raum. Und es gibt noch genug Breite und Vielfalt für das Knüpfen neuer Kontakte.

Balance Talks bieten ein speziell von uns gestaltetes, hybrides Setting. Ob face-to-face vor Ort oder auch remote zugeschaltet: Wir bieten Ihnen virtuelle Moderationstools und Interaktionsmöglichkeiten, die dem State of the Art entsprechen. Balance Talks leben von klar strukturierten Phasen im Wechsel zwischen Impulsen durch Expert:innen und interaktiv-dialogischen Sequenzen. Sie beginnen vor dem Event und enden nach dem Event. Die Balance Talks selbst bieten ein Programm von etwa zwei Stunden. 


  • Warm-Up

    • Zu jedem Balance Talk werden im Vorfeld Materialien (Texte, Bilder, Videos etc.) zur Verfügung gestellt, um ein erstes Warm-Up im Vorfeld zu erlauben.
  • Check-In

    • Zu jedem Balance Talk gibt es vor Ort eine thematische Hinführung und eine kurze interaktive Sequenz, um auf die richtige Betriebstemperatur zu kommen. Alle spielen hier bereits virtuell Einschätzungen oder Erwartungen ein.
  • Erkennen

    • Die/der Referent:in versorgt Sie mit wissenschaftlichen Erkenntnissen, Erfahrungen sowie persönlichen Zuspitzungen zum Thema, produktive Irritationen inklusive.
  • Erwägen

    • In übersichtlichen Gruppen – vor Ort und in virtuellen Breakout-Rooms – vertiefen Sie die Facetten des Themas, die Sie am meisten beschäftigen. Sie erwägen Optionen, gehen in den Dialog und entwickeln ein Produkt, mit dem Sie in der nächsten Phase unsere Referent:innen konfrontieren werden.
  • Entwickeln

    • Sie spielen ihre Produkte virtuell in das Setting ein. Die Referent:innen treten auf ihre Beiträge ein, denken mit diesen weiter, vertiefen, nehmen womöglich den ein oder anderen gedanklichen Umweg, kommen gedanklich auf den Punkt.
  • Wrap-Up   

    • Für jeden Balance Talk lassen wir uns eine eigene «Gestaltschliessung» einfallen. Denn so wie wir von Dingen Abschied nehmen, so wenden wir uns dem Neuem zu.